Unruhige Nächte, Schweissausbrüche, Reizbarkeit. HURRA! DIE WECHSELJAHRE SIND DA!

 

05.05.2019

______

 

Besonders stark schwankende Hormonspiegel zeichnen die Wechseljahre  der gereiften Frau aus.

In dieser Zeit wird die Produktion von Progesteron und Östrogen deutlich vermindert.

Es handelt sich um eine Übergangsphase.

In diesen Jahren erfolgt der Wechsel von der fruchtbaren in die unfruchtbare Phase.

Der Wechsel ist für ca. zwei Drittel der Frauen mit unterschiedlichsten Beschwerden verbunden-

die aber keineswegs zwangläufig aufteten müssen.

 

In vielen Fällen können Wechseljahr-Beschwerden mit natürlichen Mitteln behandelt werden.

Ebenso kann mit der GANZHEITLICHEN FRAUENHEIL-MASSAGE

Abhilfe oder zumindest deutliche Milderung herbeigeführt werden.

 

 

GANZHEITLICHE FRAUENHEIL-MASSAGE

 

Die Ganzheitliche Frauenheil-Masse hilft dir von lästigen Klimakterium-Begleiterscheinungen relativ 'verschont' zu werden bzw. unterstützt die eigenen Anpassungsvorgänge.

 

Typische Beschwerden beim Wechsel wie:

  • Schweißausbrüche,
  • Hitzewallungen,
  • Verdauungsprobleme,
  • Unruhezustände,
  • Reizbarkeit und
  • Schlafstörungen

werden neben der Ganzheitlichen Frauenheil-Massage auch mit speziellen Kräutern und wohltuenden Tees gemildert.

 

WIE WIRD DIE frauenheil-MASSAGE ANGEWENDET?

 Es wird je nach Beschwerdebild gearbeitet.

 

Bei Hitzewallungen zum Beispiel steht die Nierenbehandlung sowie die Schilddrüsenbehandlung im Vordergrund.

Zusätzlich kann Salbei Tee - lauwarm getrunken Erleichterung bringen.

 

Ein Spezielles Phytoöstrogen kann HITZEWALLUNGEN um mehr als 50% reduzieren -wobei die Wirkung nach ca. 4-6 Wochen erkennbar ist.

 

Grundsätzlich wird der Rücken bzw. Nacken mit sanften kreisenden Griffen im Sitzen massiert. Um die Wirkung der Massage zu intensivieren, werden wertvolle therapeutische Öle verwendet. Die Frauenheil-Massage aktiviert den Lymphabfluss und hilft bel der Entgiftung des Gewebes.

 

Am Rücken befinden sich reflektorische Punkte, die den Organen zugeordnet sind und die ebenso stimuliert werden. Danach geht die Behandlung im Liegen weiter. Das Hauptaugenmerk liegt nun auf dem Bauch, speziell auf den Bauch- und Beckenorganen.

 

Die Griffe sind sanft und streichend in bestimmten zeitlichen Sequenzen. Dadurch wirkt die Behandlung extrem beruhigend.